Schönheiten :)

Donnerstag, 6. September 2012

Bloggen- nur ein kurzer Trend ?

Hallo,
heute möchte ich über etwas bloggen, das mir in letzter Zeit besonders aufgefallen ist. Es geht um "gierige" Blogger. Anlass dazu gab mir eine Nachricht auf Fb von einer, die meine Seite geliked hatte und danach schrieb, sie habe dies nur für ein Like mehr getan und würde meinen Blog gar nicht kennen und auch nicht lesen. Bitte was?! Die Seite habe ich nur erstellt, weil sie ein Stück weit übersichtlicher ist als das Dashboard, das ja auch nur funktioniert, wenn es Lust dazu hat, und nicht, damit dort der Kampf um mehr Leser und Bekanntheit weiter geht.
Ich poste nicht mehr jeden Tag, weil ich durch die Schule nicht immer Zeit habe. Ehrlich gesagt habe ich auch nicht immer Ideen oder Lust, etwas zu bloggen. Aber wenn ich dies mache, nehme ich mir gut und gerne 1,5h Zeit...Dann mache ich Fotos, die bearbeitet werden und schreibe ausführliche Texte, wie ihr hoffentlich merkt. So gut wie alle jungen Mädchen, deren Blogs ich lese, macht das so. Dies merke ich beim Lesen durch die Qualität der Posts. Natürlich muss nicht jeder eine Schreibweise wie Schiller und eine Kamera für 576568euro besitzen -ich ja auch nicht-
Aber auf einigen Blogs liest man täglich 6 hingeschmierte Posts mit Bildern aus We<3it und man merkt teilweise, dass sie nur wegen der Testartikel gegründet wurden. Einigen scheint wohl eine hohe Anzahl der täglichen Seitenaufrufe und ziemlich weit oben im Dashboard anderer zu stehen wichtiger zu sein, als Spaß am Bloggen und das Teilen des gemeinsamen Hobbies. Eine Bloggerin hat schön gesagt, dass die Blogathmosphäre zugemüllt ist und der Ruf so nicht gerade besser wird. Ich möchte es an allen Ecken und Enden vermeiden, so abgestempelt zu werden und möchte alles in allem sagen, dass die immer seltener werdenen Blogs, in denen "Herzblut" steckt, besonders beachtet werden sollten. Wer sich selbst einen Blog erstellen möchte, muss sich nicht jeden Tag Zeit nehmen. Es sollte einfach Spaß machen und eine Abwechslung sein, finde ich. Und Leser durch gegenseitiges Folgen einheimsen, Firmen anschreiben und den Blog nach einem halben Jahr, in dem man genug Bekanntheit und Produkte sammeln konnte, zu schließen, ist sicher der falsche Weg.

Das fiehl mir wie gesagt sehr auf und ich wollte es einfach mal mitteilen. Ich habe auch winzig angefangen und man könnte natürlich sagen, dass mich niemand zwingt, diese "blöden" Blogs zu lesen, aber ich blogge schon seit 2 Jahren und versuche mich irgendwie zu verbessern, so wie viele andere auch, und das bedeutet für mich bloggen. 
Schreibt gerne eure Erfahrungen dazu, entfolgt mir wegen dieses Posts und behaltet gefundene Tippfehler. Danke an alle, die den Text ganz gelesen haben ;>

Kommentare:

  1. Gerne! Ist alles sehr wahr, was du schreibst. Man muss lange suchen, bis man wirklich gute Blogs gefunden hat. Ich muss leider auch oft meine Leseliste aussortieren.

    Umso schöner, wenn es Blogger gibt, die sich wirklich viel Mühe geben!

    AntwortenLöschen
  2. Da hast du in allem recht. Ich bekomme sogar Mails wie man denn an Testprodukte von Catrice, Essence & Co kommt. Da denk ich mir auch nur "hallo? geht's noch?"

    AntwortenLöschen
  3. Amen! Wobei ich zugeben muss und daraus auch nie ein Geheimnis gemacht habe, dass ich auch wegen Gratisprodukten vor einem Jahr angefangen habe zu bloggen. Damals war das eine Laune und daraus ist eine Leidenschaft geworden. Ich kann mir einen Tag ohne Bloggen, ohne den Kontakt mit den Lesern gar nicht mehr vorstellen. Zumal ich dadurch auch ganz wunderbare Menschen kennengelernt habe.

    GLG Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe angefangen, weil ich HTML und Bilder mag. Hatte da nicht mal Ahnung von Bloggern oder wusste was von Lesern, fing daher zuerst bei overblog an und kam dann hier her...

    AntwortenLöschen

  5. Toller Blog daumen hoch hihi ♥
    gegenseitiges verfolgen ? :)

    http://fashiontrends-nadia.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. schoen,dass ihr alle so fleißig mit redet,haette ich nie gedacht.
    natürlich freut man sich über produkte,wie ja irgendwo auch ein highlight sind,weil man eine ganze firma repräsentieren darf. und wenn man dies immer und mit viel mühe macht,wie du zb ina,ist das doch schoen :)



    AntwortenLöschen
  7. perfekt da ist er. habs dir ja schon gesagt das ich total deiner meinung bin bei dem thema ;)
    auch wenn ich kram umsonst bekomme und sich das die meisten meiner leser denken können, bin ich der ansicht das ich einen mittelweg gefunden habe der für mich funktioniert .
    aber viele sind einfach nur so gierig und motzen dann auch noch rum wenn die firma was bestimmtes will, einfach nur dreist und unverschämt BAH

    AntwortenLöschen
  8. ich gebe dir recht! ein guter bericht dauert seine zeit. fotos, fotos bearbeiten, testen und dokumentieren, sich mit dem shop auseinander setzen... da ist man oft mit 2-3 std beschäftigt. deswegen muss auch ich gerade kürzer treten, da ich meinen ada schein mache und weniger zeit zum tippen habe.
    aber weisst du was noch traurig ist? das die "geber" also die firmen oft nicht auf die qualität der blogs achten, sondern blind produkte verschicken. da hoffe ich, dass sich an den sponsoren etwas ändert. und naja... die blogger die gerne nur abstauben... was soll man machen :(
    gglg

    AntwortenLöschen
  9. Klar hast du recht mit dem was du sagst, manche Bloggen ja mehr um Anhänger, likes und gratisprodukte zu bekommen als das es ihnen wirklich spaß macht.
    Aber das mit dem Wunsch nach lesern kann ich auch verstehen, etwas zu schreiben macht mehr spaß wenn man weiß das es auch Leute lesen - sonst macht man sich die mühe ja irgendwie umsonst

    Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  10. wow, super Statement! Bin absolut deiner Meinung :)

    AntwortenLöschen
  11. ich finde du hast vollkommen recht und es ist toll das du dazu einen post gemacht hast :-)

    AntwortenLöschen
  12. Huhu Kim, da sprichst Du was aus, was mir auch manchmal quer liegt, aber irgendwie versuche ich mir da nicht so viele Gedanken zu machen. Manche haben wirklich nur eine Absahn-Mentalität, aber dann ist es halt so. Ich muss die ganzen Produkttest-Blogs nicht lesen, wenn sie mich nicht interessieren.
    Ich hab mit dem Bloggen angefangen, weil ich auf der Suche nach Gleichgesinnten war - und die hab ich gefunden. Ich war auf Malta und hab dort Kosmetika gefunden, die ich ich in Europa gar nicht vermutet hab. Und musste mich mitteilen, hatte aber keinen, der meine Informationen zu schätzen weiß... das war die Geburtsstunde meines Blogs. Damals wusste ich gar nicht, dass man Produkte kostenlos bekommt. Aber ich muss zugeben, dass ich mich meistens wie ein Schneekönig freue, wenn ich mal was bekomme.
    Ich finde auch, dass Bloggen vor allem Spaß machen sollte - nach knapp einem Jahr macht es mir immer noch Spaß, auch wenn mir die Zeit irgendwie manchmal leider fehlt.
    GLG

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe diesen Beitrag in meinem Wochenrückblick [Meine Blogger-Leseliste] erwähnt und verlinkt! :)

    AntwortenLöschen
  14. Du hast wirklich recht. Ich verstehe auch manchmal nicht warum einige einen Blog haben und vor allem,warum sie einem folgen. Um selbst gesehen zu werden und sich dadurch mehr Leser versprechen? Wir bloggen auch nicht jeden tag weil wir beide im Berufsleben stehen aber bloggen soll Spaß machen und nicht irgend ein gezwungener Beitrag ohne Herz sein.. ein toller Artikel und wir werden auf unserem Blog einen Link zu diesem Beitrag einfügen!

    AntwortenLöschen
  15. Da hast du leider recht :(
    Ich hoffe einfach, das gibt sich mit der Zeit.

    Ganz schlimm finde ich aktuell auch diese Boxenschwemme. Jedes dritte Blog besteht nur aus Posts mit Boxen.

    AntwortenLöschen
  16. Du hast so Recht mit jedem Wort dass du schriebst. Der Artiekl ist dir wirklich gut gelungen ♥

    AntwortenLöschen
  17. Über eine Empfehlung von Kathi und Ninchen bin ich auf Deinen Post aufmerksam geworden und habe ihn gern gelesen! Seit Mitte Juni blogge ich erst. Angefangen habe ich nachdem ich 5 Monate dienstunfähig war, ich dann begann, mich durch die Bloggerwelt zu lesen und schließlich immer mehr Lust verspürte, mein eigens Blog zu erstellen. Es half mir auf dem Weg der Genesung. Klingt vielleicht doof, aber durch das Bloggen konnte ich wunderbar vom Alltag abschalten und somit den Stress reduzieren. Anfangs fühlte ich mich auch so richtig wohl und lernte nur liebe Bloggerinnen kennen. Doch seit kurzem habe ich immer mehr den Eindruck, es würde einigen darum gehen, DIE "beste" Bloggerin zu sein, sprich hauptsache die Anzahl der Follower ist besonders hoch und seitdem es die Bewertung bei Blog-Zug gibt. Das finde ich sehr schade, denn es ist doch kein Wettkampf, oder habe ich da etwas im Kleingedruckten überlesen?
    Hach, wenigstens sind nicht alle so, daher freue ich mich auch immer über neue tolle Posts von anderen Bloggerinnen und über liebe Kommentare von Ihnen.
    Puh, jetzt habe ich aber viel Frust abgelassen?
    Entschuldigung!!!
    Dein Blog jedenfalls gefällt mir gut und dieser Post besonders!
    Lieben Gruß ;o)

    AntwortenLöschen
  18. Ich bin absolut deiner Meinung! Man sollte keinen Blog abbonieren wenn man nur darauf aus ist, dass der jenige einem auch folgt um so auf mehr Leser und Klicks und zwangsläufig zu Gratisprodukten kommt. Ich folge so vielen Blogs die höchstwarscheinlich noch nie meinen eigenen Blog besucht haben, aber das ist ok! Lg

    AntwortenLöschen
  19. Da muss ich dir leider auch recht geben. Ich find's teilweise richtig unverschämt wie viele Leser manche Blogs haben, wenn man sich im Vergleich dazu mal die Blogbeiträge ansieht!
    Und wenn man sich dann die Kommentare auf solchen Blogs ansieht versteht man auch sofort weshalb: "Vielen Dank fürs Verfolgen, ich verfolge dich nun auch...", so oder so ähnlich..
    Meist sind das Mädels, die noch zur Schule gehen und den ganzen Tag nichts anderes machen wie Blogs suchen und Kommentare bzgl. "gegenseitigem Verfolgen" schreiben..

    Und sieht man sich dann die Testberichte an, sind alle Produkte super toll... komisch, dass die Mädels die Sachen dann nur auf Kleiderkreisel und Co. verkaufen, wenn sie doch angeblich so super sind..

    Traurig, dass so Blogs bei denen sich die Verfasserinnen richtig Mühe geben in den Hintergrund treten!

    Liebste Grüße
    Lupa

    AntwortenLöschen
  20. Hey :)
    Bin gerade auf Umwegen auf deinen Blog gestoßen und ich muss ehrlich sagen: sehr guter Post!
    Ich persönlich habe auch erst vor kurzem mit dem Bloggen angefangen, nicht um meinetwegen, sondern aufgrund meiner Leidenschaft - der Fotografie. Ich möchte das was ich gerne mache und das was mir Spaß macht, mit der Welt teilen und vorallem mit Leuten in Kontakt treten, die dieselben Interessen haben wie ich :)
    Das finde ich das tolle am Bloggen, man entdeckt viele neue Blogs und man wird entdeckt :)

    Liebe Grüße,
    inspiring-impression.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  21. bloggen ist leider echt zum trend geworden, das macht irgendwie so jeder auf einmal. die meisten machen aber ur diese modeerscheinung mit.
    ich sehe so oft blogs, die seit monaten nicht mehr aktualisiert sind oder so. und nur einen blog für testprodukte :D? also, das wird doch meistens ausgelost, wer produkte bekommt und wer nicht, das ist glückssache, dann könnte man auch einfach diverse gewinnspiele mitmachen, i facebook sehe ich immer so viele von allen möglichen make up firmen.
    oder man geht in den laden und kauft sich sachen - fertig.
    es ist leider so ein mainstream trend geworden, aber die meisten bleiben eben nicht dabei.

    AntwortenLöschen

Beleidigungen gegen mich oder Dritte werden gelöscht. Das gleiche gilt für Spam. Lob, konstruktive Kritik und andere Anmerkungen nehme ich gerne an. Außerdem können Sie (könnt ihr) mich in den hier verlinkten sozialen Netzwerken kontaktieren.
Danke für Ihr (für euer) Verständnis ♥